WIREG

 

 

 
Link verschicken   Drucken
 

Breitbandzweckverband im Amt Süderbrarup

Vorschaubild

Königstraße 5
24392 Süderbrarup

E-Mail E-Mail:

Mitgliedsgemeinden:

Böel

Boren

Loit

Mohrkirch

Norderbrarup

Nottfeld

Rügge

Saustrup

Scheggerott

Steinfeld

Süderbrarup

Ulsnis

Wagersrott

 

Förderung durch den Bund

Bei der Schaffung dieser neuen Glasfaserinfrastruktur wird der Breitbandzweckverband im Amt Süderbrarup vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (Bundesförderung Breitband) unterstützt. Projektträger hierbei ist die ateneKOM (http://www.atenekom.eu).

 

         

Förderung durch das Land Schleswig-Holstein

Neben dem Bund fördert auch das Land Schleswig-Holstein die Tätigkeiten  des Breitbandzweckverbandes im Amt Süderbrarup in Bezug auf den Glasfaserausbau (https://www.schleswig-holstein.de/DE/Themen/B/breitband.html).

 

    

 

 

Ausbauplan und Ziele

Alle Gemeinden im Amt Süderbrarup sollen ans Breitbandnetz: Nach der zusammen mit dem BKZSH durchgeführten Informationsveranstaltung haben alle 15 Gemeinden des Amtes Süderbrarup im Juni 2017 beschlossen einen Zweckverband zu gründen. Der Zweckverband wurde zum 20. Juli 2017 gegründet und hat die Aufgabe, eine qualitativ hochwertige Breitbandversorgung zu schaffen, bereitzustellen und zu unterhalten. Außerhalb des Verbandsgebietes kann der Breitbandzweckverband im Rahmen von öffentlich-rechtlichen Verträgen tätig werden. Öffentliche-rechtliche Kooperationsverträge wurden bereits mit dem Breitbandzweckverband Angeln, dem Breitbandzweckverband der Gemeinden des Amtes Schlei-Ostsee und der Stadt Kappeln, dem Breitbandzweckverband Mittelangeln und dem Breitbandzweckverband Südangeln, geschlossen. Nach der Fusion im März 2018 der Gemeinden Brebel, Dollrottfeld und Süderbrarup zur neuen Gemeinde Süderbrarup sind es nun nur noch 13 Mitglieder im Breitbandzweckverband.

Karte der derzeitigen Versorgung des Verbandsgebietes:

 

Eine eigene Homepage des Breitbandzweckverbandes im Amt Süderbrarup wird derzeit erstellt.